Skip to main content

DIALux evo 9.1 ist jetzt zum Download verfügbar


Platziere Leuchten viel schneller als zuvor mit der neuen Feldanordnung

Wir haben eine neue nützliche Funktion für dich entwickelt: Mit der neuen Version DIALux evo 9.1, kannst du Leuchten und Objekte mühelos im Feld platzieren. Zum kostenfreien Download gelangst du hier.

Bei der Lichtplanung besteht einer der grundlegendsten Arbeitsschritte darin, Leuchten zu platzieren. In DIALux evo 9 haben wir deswegen bereits die Linienanordnung verbessert, nun ist mit DIALux evo 9.1 auch die Feldanordnung an der Reihe. Durch die neuen Funktionen sparst du jede Menge Zeit bei deiner Arbeit.


Lichtbänder schnell und einfach erzeugen

Du kannst die Leuchten nun wahlweise über die Anzahl der Leuchten in X und Y-Richtung des Feldes, oder über den Abstand der Leuchten untereinander platzieren. Lichtbänder lassen sich so sehr einfach und  komfortabel erzeugen, nachrechnen mit dem Taschenrechner entfällt.

Zu Beginn deiner Planung wird die Anzahl der Leuchten über das Wirkungsgradverfahren, mit den im Raumprofil geforderten Mindestbeleuchtungsstärken, als Planungsziel ermittelt. Für die Startposition der ersten und letzten Leuchte stehen drei Optionen zur Auswahl:

  • Der halbe Leuchtenabstand von der Feldkante zur ersten Leuchte für eine symmetrische Verteilung innerhalb des Feldes
  • Die erste Leuchte an der Feldkante
  • Die erste Leuchte mittig auf der Feldkante

Alle Feldparameter kannst du vor, während und nach dem Zeichnen anpassen. 

Die Größe der Feldanordnung, die Abstände der Leuchten untereinander und die Winkel innerhalb der Feldanordnung werden direkt in der CAD angezeigt. Die Bemaßung zwischen den Leuchten erfolgt wahlweise von Leuchten-Kante zu Leuchten-Kante oder von Leuchten-Mitte zu Leuchten-Mitte.

Alle Rasterlinien lassen sich manuell verschieben und den Gegebenheiten anpassen. Einzelne oder alle Rasterlinien können an ihrer Position fixiert werden.

Wenn du eine Feldanordnung zeichnest, wird die Ausrichtung  des Feldes dynamisch ermittelt. Sie ist damit nicht mehr von der Zeichenreihenfolge abhängig. Während des Zeichnens ist eine Vorschau der Leuchten und Rasterlinien zu sehen, so dass du unmittelbar einen Eindruck von den platzierten Leuchten bekommst.


 

  
  


Leuchtenfelder auch an Schrägen planen

Zudem haben wir daran gearbeitet, dass du Führungslinien für Leuchten, die sich an schrägen Raumbegrenzungsflächen orientieren, besser nutzen kannst. Zum einen werden die Führungslinien jetzt separat aktiviert, so dass eine Verwechselung mit dem Feldpolygon nicht mehr möglich ist. Des Weiteren können die Führungslinien jetzt frei in der CAD platziert werden. Damit kannst du die Leuchten an beliebigen Kanten oder Linien ausrichten.

Es ist jetzt außerdem möglich, einzelne Leuchten innerhalb der Anordnung auszutauschen, um gemischte Leuchtenfelder zu platzieren oder an einzelnen Stellen Leuchten mit besonderen Eigenschaften einzusetzen.

Mehrere Feldanordnungen können zusammen bearbeitet werden, um so ist es beispielsweise möglich, den Leuchtenabstand an mehreren Positionen im Projekt gemeinsam zu ändern.