Skip to main content

Entdecke die Neuerungen in DIALux evo 9.1
 

Download DIALux evo  Versionshistorie ›

 

Lichtbänder schnell und einfach erzeugen

Du kannst die Leuchten nun wahlweise über die Anzahl der Leuchten in X und Y-Richtung des Feldes, oder über den Abstand der Leuchten untereinander platzieren. Lichtbänder lassen sich so sehr einfach und komfortabel erzeugen, nachrechnen mit dem Taschenrechner entfällt. Zu Beginn deiner Planung wird die Anzahl der Leuchten über das Wirkungsgradverfahren, mit den im Raumprofil geforderten Mindestbeleuchtungsstärken, als Planungsziel ermittelt. Für die Startposition der ersten und letzten Leuchte stehen drei Optionen zur Auswahl:

  • Der halbe Leuchtenabstand von der Feldkante zur ersten Leuchte für eine symmetrische Verteilung innerhalb des Feldes
  • Die erste Leuchte an der Feldkante
  • Die erste Leuchte mittig auf der Feldkante

Alle Feldparameter kannst du vor, während und nach dem Zeichnen anpassen.

Die Größe der Feldanordnung, die Abstände der Leuchten untereinander und die Winkel innerhalb der Feldanordnung werden direkt in der CAD angezeigt. Die Bemaßung zwischen den Leuchten erfolgt wahlweise von Leuchten-Kante zu Leuchten-Kante oder von Leuchten-Mitte zu Leuchten-Mitte.

Alle Rasterlinien lassen sich manuell verschieben und den Gegebenheiten anpassen. Einzelne oder alle Rasterlinien können an ihrer Position fixiert werden.

Wenn du eine Feldanordnung zeichnest, wird die Ausrichtung des Feldes dynamisch ermittelt. Sie ist damit nicht mehr von der Zeichenreihenfolge abhängig. Während des Zeichnens ist eine Vorschau der Leuchten und Rasterlinien zu sehen, so dass du unmittelbar einen Eindruck von den platzierten Leuchten bekommst.

 


Leuchtenfelder auch an Schrägen planen

Zudem haben wir daran gearbeitet, dass du Führungslinien für Leuchten, die sich an schrägen Raumbegrenzungsflächen orientieren, besser nutzen kannst. Zum einen werden die Führungslinien jetzt separat aktiviert, so dass eine Verwechselung mit dem Feldpolygon nicht mehr möglich ist. Des Weiteren können die Führungslinien jetzt frei in der CAD platziert werden. Damit kannst du die Leuchten an beliebigen Kanten oder Linien ausrichten.

Es ist jetzt außerdem möglich, einzelne Leuchten innerhalb der Anordnung auszutauschen, um gemischte Leuchtenfelder zu platzieren oder an einzelnen Stellen Leuchten mit besonderen Eigenschaften einzusetzen.

Mehrere Feldanordnungen können zusammen bearbeitet werden, um so ist es beispielsweise möglich. den Leuchtenabstand an mehreren Positionen im Projekt gemeinsam zu ändern.

 

Patch

- Leuchten und Möbel lassen sich wieder gemeinsam selektieren (und jetzt auch gruppieren)
- Man kann auf 3ds Objekte wieder Texturen anwenden
- Ein Fehler in der GR-Berechnung wurde behoben
- Auch für GR-Flächen bekommt man jetzt wieder Chartings in den Ausgaben
- Es wurden einige Probleme mit dem DWG-Import behoben
- Header und Footer können wieder als Standard für zukünftige Projekte festgelegt werden
- In den Straßenausgaben werden Nachkommastellen nicht mehr fälschlicherweise immer als 00 angegeben
- Ein Fehler im OpenGL Shader wurde gefixt
- Wir haben die Standardqualität für Bilder im PDF-Export von 100% auf 80% reduziert um die Dateigröße ohne sichtbaren Qualitätsverlust zu reduzieren
- Die projektweite Leuchtenstückliste ist wieder da
- Diverse andere Bugfixes und Verbesserungen bei Geometrieerzeugung, beim Projekt laden und in der Doku


Neue Dokumentation


Die Dokumentation deiner Projekte bekommt mit DIALux evo 9 ein völlig neues Design mit einem neuen Layout:

  • Die Schriftart ist größer, und Bilder und Titelseiten sind optisch ansprechender.
  • Die Kontaktdaten befinden sich auf einer separaten Seite
  • Der Haftungsausschluss oder das Impressum können auch individuell bearbeitet werden

Darüber hinaus gibt es in der Dokumentation eine komplette Raumübersicht, in der alle Räume mit ihren jeweiligen Leuchten und Energiedaten aufgeführt sind, es ist nicht mehr notwendig, für jeden einzelnen Raum Ausgaben zu erstellen.


 

Neue Berechnungsmethode: Schnellere Berechnung und bessere Visualisierung von komplexen Objekten


Die bisherige Berechnungsmethode (Photon-Shooter) in DIALux evo wurde durch ein Verfahren ergänzt, das detaillierte Objekte besonders berücksichtigt. Dies ist nicht nur für die Berechnungsgeschwindigkeit und die spätere Anpassungen von Lichtszenen von Vorteil, sondern führt auch zu einer allgemeinen Verbesserung der Darstellung von detaillierten Objekten mit vielen Oberflächen in der CAD. Im Gegensatz zu den Ergebnissen, die mit der Einstellung "Vereinfachte Darstellung von Möbeln und Objekten" erzielt wurden, wird bei diesem verbesserten Verfahren die Lichtwirkung auf den Objektoberflächen nun möglichst realistisch dargestellt.


Leuchtenplatzierung und Snapfunktion


Zudem haben wir die Linienanordnung und den Snap- Mechanismus für dich überarbeitet. Das spart viel Zeit bei der Platzierung der Leuchte und anderer Objekte. Im CAD siehst du die Abmessungen, die Konstruktionsrichtung und eine Visualisierung der zu platzierenden Leuchten.

  • Die Leuchten können entlang der Linie entweder nach Anzahl oder nach Abstand verteilt werden
  • Auch die Snapfunktion wurde überarbeitet, neu sind unter anderem das Längenraster und der Winkelfang


Licht in Außenbereichen noch einfacher planen


Wir haben die Navigationsleiste um eine Ansicht für Außenbereiche erweitert. Zusätzlich ist es auch möglich, die Konturen von Innen- und Außenräumen während der Arbeit zu visualisieren.

Bugfixes

  • Einige Probleme bei der Erzeugung komplexer Geometrien konnten behoben werden
  • Ein Fehler bei der Berechnung des Überschlagrechners mit hohen Bodenreflexionsgraden wurde behoben
  • Einige Fehler bei der Erzeugung und Bearbeitung einzelner Raumgeometrien wurden behoben
  • Ein Problem bei der Zuordnung von Nutzebenen und Berechnungsobjekten zu Räumen wurde behoben
  • Die Neuzuweisung von Normen zu bestehenden Straßenprojekten ist jetzt wieder möglich
  • Einige Probleme beim Import von IFC-Dateien wurden behoben
  • Ein Problem beim Wechsel zwischen der EN 13201:2004 und der ROVL 2011 wurden behoben
  • Einige Probleme beim Laden von Projekten, die mit älteren Versionen erstellt wurden, wurden behoben
  • Ein Darstellungsproblem von ASR Berechnungsflächen mit Isolinien wurde behoben
  • Die Anzahl bei Wertegrafiken wird jetzt korrekt übernommen
  • Ein Fehler bei der Rotation von Lichtaustrittsflächen wurde behoben
  • Und natürlich diverse kleinere Bugs
     

DIALux evo Versionshistorie


Finde heraus, was wir in den vergangenen DIALux evo-Versionen geändert haben. Informiere dich über Bugfixes, neue Funktionen, Verbesserungen bestehender Features und vieles mehr.

Neue Features

  • DIALux evo 8.2 bietet unter >>Einstellungen/Allgemeine Einstellungen/Verbindungseinstellungen<< die Möglichkeit Proxyserver einzustellen
     

Änderungen und Verbesserungen an bekannten Funktionen

  • Der DIALux Start-Splashscreen hat ein neues Layout und zeigt den Fortschritt beim Laden von DIALux genauer an
     

Bugfixes

  • CAD Darstellungsprobleme und Abstürze im Zusammenhang mit AMD Vega GPUs wurden behoben
  • Der Wechsel ins Energietool führt nicht mehr zur Änderung des Nutzungsprofils des Bereichs
  • Isolinien lassen sich wieder mit mehr als 1 lx Auflösung speichern
  • Abstürze bei der Berechnung einiger komplexer Projekte konnten behoben werden
  • Nutzungsprofile für Innen- und Außenbereiche können jetzt nur noch den passenden Bereichen zugeordnet werden
  • Korrektur der Berechnung von ULR in der Straßenplanung
  • Korrektur der Ausrichtung von mehrköpfigen Leuchten in der Straßenplanung
  • Abstürze beim Laden von Projekten und beim IFC-Import wurden behoben
  • Diverse Übersetzungsfehler wurden korrigiert

Neue Funktionen

  • Es wurde ein Nachrichtenfenster mit Tipps und Infos für Nutzer ergänzt
  • DIALux evo bietet zwei weitere Standardkörper an: Halbkugel und Kegel(stumpf)
  • Bereiche können mehrere Etagen umfassen, so dass beispielsweise für ein Treppenhaus eine Gesamtausgabe leicht erzeugt werden kann, die alle Leuchten und Berechnungsobjekte beinhaltet
  • Die japanischen Wartungsfaktoren der JIEG-001 wurden ergänzt
  • Der Import von DWG/DXF-Dateien erfolgt jetzt über einen Assistenten, der den Anwender durch die einzelnen Schritte führt
     

Änderungen und Verbesserungen an bekannten Funktionen

  • Einzelne Objekten und Anordnungen von Objekten, wie Linien-, Feld- und Kreisanordnungen, können jetzt gemeinsam selektiert werden
  • Importierte Bild-Pläne können jetzt nachträglich erneut skaliert werden
  • Die Sortierreihenfolge der Ergebnisse für Straßenplanungen wurde angepasst
  • Bilder können jetzt direkt in den Einstellungen für die Ausgaben gelöscht werden
  • Im Projektbaum werden alle Gebäudeteile, leuchten und Objekte sinnvoll benannt. Nachträgliche Änderungen an den Namen sind nach wie vor möglich
  • Bezüglich Leuchten und Berechnungsflächen konnten bedeutende Performanceverbesserungen erzielt werden
  • Das Laden von größeren Projekten konnte stark beschleunigt werden
  • Das Exportieren von DWG-Dateien erfolgt jetzt viel schneller, abhängig von der Projektgröße
  • Das Erzeugen von Ausgaben konnte stark beschleunigt werden
  • Das Erzeugen von Ergebnisdiagrammen in der CAD und den Ausgaben wurde beschleunigt
  • Objekte werden jetzt beim Einfügen und beim Verschieben den richtigen Etagen, Innen- und Außenbereichen zugeordnet. Die Ansicht, in der das Objekt ursprünglich platziert wurde, wird nicht mehr berücksichtigt
     

Bugfixes

  • Flächenergebnisobjekte wurden in den Ausgaben teilweise zu klein dargestellt
  • Die Ausgabenvorlage "Alle" beinhaltet jetzt auch Leuchtenstücklisten für den Außenbereich
  • Die Kombination von Lichtszenen zeigten teilweise keine Ergebnisse an
  • Ein Fehler beim Abfragen von Wartungsfaktoren ohne zugehörigen Raum wurde behoben
  • Beim Laden einer Projektdatei > 7GB wurde ein Fehler angezeigt
  • Verbesserter Import von IFC, JPEG und DIALux 4 Dateien
  • Verbesserter Import von SAT-Modellen
  • Ein Fehler beim Undo in Zusammenhang mit der Straße wurde behoben
  • Ein Fehler bei der Berechnung der G*- Klassen wurde behoben
  • Ein Fehler bei der Bemaßung von Fenstern wurde behoben
  • Ein Fehler bei Drag&Drop von Oberlichtern und Leuchten wurde behoben
  • Ein Fehler beim Skalieren von ASR-Flächen wurde behoben
  • Ein Fehler in der Darstellung von Elementrotationen wurde behoben
  • Beim Duplizieren von Straßenvarianten wird der Anordnungsname jetzt ebenfalls kopiert
  • Diverse Übersetzungen wurden verbessert

Bugfixes

  • Es wurde ein Fehler bei der Ausrichtung von Objekten behoben wenn diese entlang einer Linie- oder eines Kurvenzugs kopiert wurden
  • Die Übernahme von Werten in der Tabelle für polygonale Linien mittels Eingabetaste funktioniert jetzt wie erwartet. Der Fokus springt in das nächste Feld
  • Ein Fehler beim Bewegen von rotierten Säulen wurde behoben
  • Ein Fehler beim Skalieren von Unterzügen wurde behoben
  • Ein Fehler bei tageslichtrelevanten Fenstern in Zwischenwänden wurde behoben
  • Die Raumbeschreibung wird jetzt auch in der Ausgabe der einfachen Innenraumplanung berücksichtigt
     

Neue Funktionen

      • Rastergrafiken als Planungsgrundlage. Unterstützt werden das *.jpg, *.bmp und *.png Dateiformat
      • Unterstützung auch von mehreren Rastergrafiken als Planungsgrundlage
      • Importassistent zur Angabe von Ursprung und passender Größe
      • Import von Rastergrafiken via Drag & Drop
      • Import von Rastergrafiken aus der Windows Zwischenablage z.B. über das Windows Snipping Tool
      • Der Projektstart »Rechteckige Raumeingabe« wurde durch die neue Funktion »Raumeingabe« ersetzt, welche die einfache Eingabe beliebiger Raumformen zulässt
      • Räume können im Etagenwerkzeug jetzt direkt in die CAD gezeichnet werden. Die passenden Außenkonturen werden dabei automatisch erzeugt
      • Wenn sich Außenkonturen unterschiedlicher Räume berühren wird automatisch eine neue, gemeinsame Außenkontur erzeugt
      • Bei der Eingabe polygonaler Linienzüge werden neben den Längen der einzelnen Linien jetzt auch die Winkel zwischen den Linien angezeigt
      • Längen und Winkel polygonaler Linienzüge können über die Tabulatortaste direkt eingegeben werden
      • Eingegebene Werte werden für die Mauseingabe gesperrt, was durch ein kleines Schloss-Symbol  gekennzeichnet wird
      • Beim Skalieren von Objekten können die neuen Längen direkt über die Tabulatortaste eingegeben werden
      • Alle Objekte können per Rechtsklick und Kontextmenü im Raum oder Bereich zentriert werden
      • Jede Raum-, Etagen-, Gebäude- und Geländeansicht hat ein eigenes Koordinatensystem
      • Diese Koordinatensysteme können beliebig positioniert und orientiert werden
      • Sämtliche Positions- und Winkelangaben von Objekten werden auf diese Koordinatensysteme bezogen
      • Im Leuchtenwerkzeug werden bei den lichttechnischen Daten zusätzlich der Leuchtenbetriebswirkungsgrad und die Leuchtenlichtausbeute angegeben
      • Im Leuchtenwerkzeug werden für Leuchten mit mehr als einer Lichtaustrittsfläche eine Zusammenfassung der lichttechnischen Daten angezeigt
      • Die Darstellung der Nordausrichtung erfolgt in 3D und 2D als kleine Vorschau unten rechts für jede Raum-, Etagen-, Gebäude- und Geländeansicht
      • Die Darstellung der Nordausrichtung kann über die Ansichtenoptionen ein- und ausgeblendet werden
         

      Improvements of existing features

          • The standard database was updated to EN 12464-1: 2011 and EN 12464-2: 2014
          • The point grid for calculation areas has been revised.  Each raster  is calculated strictly according to EN 12464-1 and -2
          • The manual is no longer available for DIALux evo. Alternatively there are more up-to-date online resources for this
          • The nodes in the output tree with the room names are sorted alphabetically
          • The drawing of a coordinate system is available on the top of the CAD window
          • The behaviour of polygonal lines and building contours has been revised
          • The behaviour of the table for polygonal lines has been revised
          • The minimum size of calculation areas has been adjusted
          • Measurement files from daylight-guided-light systems (DDLS) can now be send to DIALux evo by drag & drop
          • Luminaires in the road-lighting can now also be deleted via the context menu
          • In the planning results of the road-lighting, in addition to the main arrangement, the secondary arrangements are displayed

          Installation

          • Es werden die x64 und x86 Version parallel installiert (auf 32bit Systemen nur x86)
             

          Bugfixes  

          • Die Darstellung der GR Werte im Ergebnismonitor wurde überarbeitet
          • Mehrere kleinere Fehler beim Bearbeiten von Objekten in der CAD wurden behoben
          • Ein Fehler beim Bearbeiten der Etagenkonturen im Zusammenhang mit der UNDO Funktion wurde behoben
          • Einige Probleme mit fehlerhaften Leuchtendaten wurden behoben
          • Ein Problem mit der Anzeige von Räumen nach dem Import von IFC-Dateien wurde behoben
             

          Neue Funktionen

          • Die Längen von Manipulatoren werden während der Konstruktion direkt in der CAD angezeigt
          • Die Manipulatoren von Hilfsrastern und der Texturskalierung zeigen jetzt die Abstände der einzelnen Elemente direkt in der CAD an
          • Längen und Abstände von Manipulatoren können in der CAD direkt über »Tab« editiert werden. Ein kleiner Hinweistext weist den User darauf hin
          • Evo unterscheidet jetzt zwischen zwei Berechnungsarten »Standard« und »Schnell«
          • Im Modus »Schnell« wird nur der Gebäudeteil berechnet, dessen Ansicht gerade ausgewählt ist
          • Die gesamte Rechenpipeline wurde überarbeitet und beschleunigt. Die Rechenzeiten sind hierdurch stark reduziert
          • Zusätzlich lässt sich die Berechnung über die Berechnungseinstellung »Nur Berechnungsflächen berechnen« auf Berechnungsflächen beschränken
          • Min-, Max-, Mittelwerte und Gleichmäßigkeiten von Leuchtdichten werden dokumentiert
             

          Improvements of existing features

            • In der Raumzusammenfassung wurde die Raumhöhe durch die Berechnung der lichten Raumhöhe ersetzt
            • Die grafische Oberfläche wurde überarbeitet. Die Werkzeuge sind in ihrer Darstellung kompakter und benötigen weniger Platz
            • Die Herstellerauswahl kann nicht mehr versehentlich geschlossen werden
            • Das Abbrechen der Berechnung wurde beschleunigt
            • Komplexe Projekte können z.T. schneller geladen und gespeichert werden

            Bugfixes  

            • Die Darstellung der Lichtaustrittsfläche von Bodeneinbauleuchten wurde überarbeitet
            • Nutzebenen und Tageslicht-Quotienten-Flächen werden jetzt auch in der Raumzusammenfassung angezeigt
            • Ein Fehler beim Bearbeiten von polygonalen Dächern wurde behoben
            • Eine Warnung beim Entfernen von Objekten wurde behoben
            • Ein Fehler beim Kopieren von Gebäuden und Etagen wurde behoben
            • Die Angabe der spezifischen Anschlussleistung in W/m² bezieht sich jetzt auf die Raumgrundfläche
               

            Neue Funktionen

              • IFC-Import: Struktur und Geometrie von Gebäuden und Außenszenen lassen sich nun aus IFC-Dateien direkt importieren, ohne dass eine händische Konstruktion erforderlich ist
              • DWG-Zeichnungen können jetzt als Ausschnitt in den Grundrissen der Ausgaben mit angezeigt werden
              • Das Layout der Ausgabe Raumzusammenfassung wurde überarbeitet. Es gibt eine reduzierte und eine ausführliche Variante der Leuchtenstückliste. Standardmäßig wird auf der Raumzusammenfassung die reduzierte Stückliste dokumentiert
              • Ausgabe eines Leuchtenlageplans und ein einstellbares Bezugskoordinatensystem für das Gelände (Außenraum)
              • Berechnungseinstellungen für »Nur direktes Licht ohne Reflexionen«, »Möbelmodelle von der Berechnung ausschließen« und »Vereinfachte Indirektbeleuchtung von Möbeln« um Rechenzeiten zu verkürzen. Dokumentation dieser Einstellungen in den Ausgaben und in der Ergebnisübersicht
              • Ausschnittfunktion für Berechnungsflächen um Teile der Fläche von der Berechnung auszuschließen. Gilt für: Berechnungsraster, Nutzebenen, Tätigkeitsbereiche, Raumhauptflächen, ASR A3.4 Bereich des Arbeitsplatzes und EN 12464-1 Bereiche der Sehaufgabe
              • Der Leuchtenkatalog in der Straßenbeleuchtung wurde um die Angabe der Artikelnummer von Leuchten ergänzt
              • Erweiterung der Normendatenbank um die Anforderungen gemäß IESNA Lighting Handbook (10th Edition)
              • Export der Ausrichtewinkel von Gelenkleuchten als *.csv Datei
                 

              Änderungen an bekannten Funktionen

              • Der Ladevorgang von Projekten wird jetzt nicht mehr von Meldungen unterbrochen. Meldungen müssen nicht mehr von Hand bestätigt werden
              • Die Seiteneinstellungen in den Ausgaben wurden vom unteren Bildschirmrand in ein Overlay verlagert. Dadurch steht jetzt mehr Platz zur Verfügung. Die aktuelle Seite wird beim Schließen der Einstellungen automatisch aktualisiert
              • Der Ausgabenbaum fasst die Leuchten- und Lampendatenblätter sowie die Datenblätter von Tageslichtlenksystemen unter einem neuen Knoten »Produktdatenblätter« zusammen. Dies dient einer besseren Übersicht und reduziert die Größe des Ausgabenbaums
              • Seiten, die im Projekt nicht verfügbar sind, werden bei nun der Seitenauswahl im Ausgabenbaum ausgeblendet. Die Größe des Ausgabenbaums wird dadurch reduziert und wird übersichtlicher, ohne, dass Funktionen verloren gehen
              • Die Seiten Ergebnisübersicht, Isoluxlinien, Falschfarben, Wertegrafik und Werteraster sind in einer Ausgabe zusammengeführt worden. Pro Berechnungsfläche und Berechnungsparameter gibt eine solche Zusammenfassung. Die Größe des Ausgabenbaums wird dadurch reduziert
              • Die Einstellung »DWG Pläne anzeigen« wurde aus den Anzeigeoptionen entfernt und in die Ansichtenavigation verlagert. Von hier aus können auch weitere Pläne nachgeladen werden. In den Werkzeugen »Gelände« und »Etagen- und Gebäudekonstruktion« wurde die Steuerung für DWG Pläne entfernt
              • Wertegrafiken und Isolinien werden nach der Berechnung auf allen Berechnungsflächen automatisch angezeigt. Dieses Standardverhalten kann in den Programmeinstellungen unter »CAD« konfiguriert werden
              • Der initiale Wertebereich für Isolinien richtet sich automatisch nach dem Beleuchtungsstärkeniveau und erleichtert die Analyse von Ergebnissen
              • Isoluxlinien, Falschfarben und Wertegrafiken für die CAD werden für mehrere Flächen parallel und schneller erzeugt
              • Überarbeitetes User Interface zur Konfiguration von Isoluxlinien. Benutzerdefinierte Skalen können gespeichert und wiederverwendet werden

              DIALux evo 6.2

              • Nachbesserung Tageslicht
              • Performancesteigerung beim Laden von Projekten
              • Verbesserung Straßenbeleuchtung
              • Dokumentation von Leuchtenpositionen:
                • In der Ausgabe werden Leuchtenkoordinaten im Lageplan und in tabellarischer Form dargestellt
                • Die C0/G0 Ebenen von Gelenkleuchten werden in der CAD und im Lageplan dargestellt
                • Die einzelnen Leuchtentypen werden zum schnellen Auffinden in der Tabelle und im Lageplan nummeriert 
                • Anwender können frei positionierbares Referenzkoordinatensystem zur Dokumentation Leuchtenkoordinaten platzieren
                   Die Ausgaben beziehen sich auf diese vom User gewählten Koordinatensysteme 
              • Verbesserung Lampentool
              • Bugfixes
              • Berechnung von Tageslichtlenksystemen - Mit der neuen DIALux evo 6 kann der Planer reale Tageslichtlenksysteme, Oberlichter und Fassadenelemente in seine Tageslichtberechnung einbeziehen. Dazu gehören Lamellen- und Stoffbehänge, Oberlichter, Folien und Lichtlenkgläser. An Fenstern können mehrere lichtlenkende Elemente schichtweise platziert und konfiguriert werden. Abhängig von Datum, Uhrzeit, Ausrichtung des Gebäudes und Himmelsmodel werden Tageslichtquotient und Beleuchtungsstärke im Gebäudeinneren ermittelt.
              • Umsetzung der neuen Norm zur Straßenbeleuchtung EN 13201:2015, Teil 2,3 und 5
              • Effizienteres User Interface für das Modul Straßenplanung
              • Ortsbezeichungen lassen sich jetzt dauerhaft editieren
              • Performanceverbesserungen im Bereich Leuchtenkataloge und Straßenplanung
              • Wartungsfaktoren nach CIE 97:2005
              • Performanceverbesserung durch reduzierte Leuchtengruppen
              • Neuer Manipulator für Türen und Fenster 
              • Bearbeiten des Extrusionskörpers 
              • GUI Änderungen
              • Verschiedene Bugfixes
              • Anzeige und Konfiguration von Werterastern auf Flächen in der CAD
              • Anzeige Berechnungsfortschritts
              • Erweiterung DWG Exportfunktion
              • Verbesserung der Straßenplanung
              • Umstellung der evo 4.1 Grafikkartenanforderungen von OpenGL3.3 zurück auf OpenGL3.0 
              • Korrektur der spezifischen Anschlussleistung für den US-Markt 
              • Korrektur einiger Übersetzungsfehler
              • Tageslichtberechnung mit CIE- Modellen: klaren, bewölkten, bedeckten Himmel 
              • Umstellung GUI: Berechnung starten, Export Funktion, Berechnungsobjekte
              • Ausgaben: Farbiger Grundriss, Gebäudegeometrie, Leuchten, Möbel,
                Berechnungsflächen, Getrennte Darstellung der Ergebnisse der 12464-1 Flächen
                in der Raumzusammenfassung, Darstellung der Falschfarbenskala in den Ausgaben
              • Neues Ergebnistool 
              • Ein und Ausblenden von einzelnen Berechnungsflächen 
              • Ampelsystem zeigt das Erreichen von Sollwerten an
              • Falschfarben-Slider 
              • Straßenplanung ROVL und NPR 13201 Norm 
              • Verbesserung der Straßenplanung
              • Anpassungen für den amerikanischen Markt
              • Viele kleinere Verbesserungen und Bugfixes
              • Importordner für Leuchten und Möbel
              • Zahlreiche Verbesserungen an der Straßenberechnung
              • Viele kleinere Verbesserungen und Bugfixes
              • Kopierfunktion für Ausschnitte aus den DIALux evo Ausgaben in andere Programme, z.B. Word 
              • Fehlermeldung nach mehrmaligem Undo/Redo im DWG Tool behoben
              • Korrektur einiger Reflexionsgrade in den Standardfarben
              • Korrektur diverser Übersetzungsfehler
              • Zahlreiche kleinere Bugfixes 
              • Materialvisualisierung direkt in der CAD für die Materialtypen Lackiert und Metall 
              • Schnellere Ausgaben 
              • Straßenberechnung nach 13201 mit der "Tabellarischen Straßenplanung"
              • Parallele Planung mit mehreren Schemata, z.B. unterschiedlichen Geometrien oder Anordnungen Visualisierung der Lichtwirkung einer einzelnen Leuchte direkt in der CAD in „Echtzeit“ 
              • Evo „easy“ - Eine stark vereinfachte GUI, die die Planung einfacher Rechteckräume ähnlich wie in DIALux Light ermöglicht
              • Energieabschätzung nach EN 15193 - Während der Planung kann jetzt „live“ eine Energieabschätzung vorgenommen werden. Wahlweise werden kWh/a, Leni oder die Kosten in einer beliebigen Währung dargestellt
              • Vollständige 64bit Version - die 64bit Version ist nicht Windows XP kompatibel und kann keine alten DIALux 4 Projekte laden. Dafür steht wesentlich mehr Systemspeicher zur Erstellung größerer Projekte zur Verfügung. Im Setup kann alternativ eine 32bit Version installiert werden
              • HDR Bilderexport 
              • Zahlreiche kleinere Bugfixes 
              • Screenshot Export in JPG, BMP 
              • Globale Falschfarben in der CAD auf allen Flächen
              • WASD Steuerung in der CAD
              • DWG Export 
              • Große Verbesserung Performance, Stabilität und Speicherverbrauch 
              • Raum ohne Mausrad verschieben und Zoomen (P + linke Maustaste = Verschieben, Z+ linke Maustaste = Zoomen) 
              • Neue Etagen können auch zwischen zwei alten Etagen eingefügt werden 
              • Die Brennweite der Kamera einstellen (ALT+ rechte Maustaste) 
              • Neuer Farbkatalog 
              • Einseiten-Ausgabe wie in DIALux 4 
              • Reihenfolge der Werkzeuge in den verschiedenen Modi verbessert